*
Wir beraten Sie gerne
*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
0800 8448446
Kostenlose Hotline
24 Stunden - 365 Tage im Jahr
info@detektiv.ag
Jetzt anrufen Kontaktformular Rückrufservice WhatsApp Beratung
+49 172 8448446

Schwarzarbeit in Frankfurt: Ermittlungen im Rhein-Main-Gebiet

Schwarzarbeit in Frankfurt: Ermittlungen im Rhein-Main-Gebiet

Das Thema Schwarzarbeit beschäftigte im Sommer 2015 das Rhein-Main-Gebiet und die Metropole Frankfurt. Gleich 150 Ermittler führten dort eine Großrazzia durch und durchsuchten in diesem Kontext dreizehn Wohn- und Geschäftsräume. In diesem Zusammenhang kam es zudem zur Festnahme von einer Frau und zwei Männern im Alter von 28 bis 38 Jahren.

Die Ermittlungen wurden sowohl von der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main als auch dem Zoll in Gießen koordiniert. Es besteht der Verdacht, dass die drei Festgenommenen Scheinfirmen gegründet und diese zum Erstellen fiktiver Rechnungen genutzt haben sollen. Auf diese Weise konnte die Schwarzarbeit durch Barzahlungen finanziert werden und es wurden die sonst fälligen Sozialversicherungsbeiträge eingespart.

Schätzungen zufolge, beläuft sich der Schaden, der auf diese Weise verursacht wurde, auf mehr als eine Million Euro. Grund für das immense Ausmaß ist die Vermutung, dass mehr als 60 Unternehmen an dem Schwarzarbeit-Konstrukt mitgewirkt haben. Diese wurden allesamt nur zu kriminellen Zwecken gegründet und dienten einzig und allein der Vertuschung. Die Ermittler führten die Hausduchsuchungen in Frankfurt, Dreieich, Offenbach, Rödermark und Rodgau durch und nahmen in diesem Zusammenhang sowohl Akten als auch Datenträger an sich.*

Die Stadt Frankfurt kommentiert die Gesetzeslage auf der Website frankfurt.de:

„Schwarzarbeit ist kein Kavaliersdelikt, sondern schädigt in erheblichem Maße die Sozialkassen und den Fiskus, insbesondere durch Steuerhinterziehung und Nichtabführen von Sozialversicherungsbeiträgen. Das Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz regelt hierzu die entsprechenden Vorgaben und Verfahren.“

Die Detektei A.M.G. DETEKTIV AG ermittelt seit Jahren für Kunden in ganz Deutschland bei Verdacht auf Schwarzarbeit. Unternehmer, die zum Beispiel einen Mitarbeiter im Verdacht haben, an freien Tagen durch Arbeiten im selben Gewerbe nebenher unrechtmässige Nebeneinkünfte zu beziehen oder die einem Konkurrenten unlauteren Wettbewerb durch das Einstellen von Schwarzarbeitern nachweisen möchten, beauftragen unser Team aus erfahrenen Ermittlern, die mit 18 Büros in ganz Deutschland ortskundig tätig sind. 
In Fällen von Schwarzarbeit ist meist die Beschattung der Verdächtigen die erfolgreichste Maßnahme. Mit Teams aus mindestens drei Detektiven wird gewährleistet, dass schnell und unauffällig recherchiert werden kann, ob die Verdächtigungen gerechtfertigt sind. Die Beweise legen wir dem Kunden in Wort und Bild so vor, dass sie selbst vor gegnerischen Anwälten und vor Gericht standhalten können. So kommen Sie zu Ihrem Recht.
Sie benötigen Hilfe in einem ähnlichen Fall von Schwarzarbeit? Unsere Detekteien in Frankfurt am Main und in Rodgau beraten Sie umfassend.

Quelle: FNP.de

Schnell-Kontakt zu uns

Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus, damit wir Ihnen zuverlässig antworten können. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet und nur für die Beantwortung Ihrer Frage verwendet. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

    Datenschutzerklärung akzeptieren? *